Umbau und Sanierung Schloss Deutenkofen

Zur Bildergalerie

Umbau eines Denkmalgeschützten Schlosses

Das Schloss Deutenkofen in der Gemeinde Adlkofen bei Landshut ist ein Spätrenaissancebau und wurde Anfang des 17. Jahrhunderts errichtet. Der dreigeschossige und denkmalschützte Mauerwerksbau mit zwei Ecktürmen auf der Fassadensüdseite steht auf einem ca. 1 ha großen Areal, dem sogenannten Schlosspark, das ebenfalls als Naturdenkmal eingestuft ist. Das Schloss wurde von ALN aufwendig saniert und umgebaut und bietet nun Platz für drei abgeschlossene Wohnungen.

Sämtliche Maßnahmen wurden mittels eines Maßnahmenkatalogs und in enger Abstimmung mit dem Landesamt für Denkmalpflege zuvor festgestellt und dann durchgeführt. Dies beinhaltete unter anderem:

  • Reparaturen/Instandsetzungen: historische Fliesenbodenbeläge; sämtliche holztechnische Instandsetzungen wie Türenzargen,- blätter, Kastenfenster; Austausch beschädigter Dachziegel am Walmdach
  • Austausch/Erneuerungen: Außentüren; Dachverblechung der Ecktürme
  • Modernisierungen: sämtliche Haustechnik; neue Bäder und WC-Anlagen; Elektro; Heizungsanlage
  • Wiederherstellungen: Vorfahrt des Gebäudes und Außentreppe
  • Durchbrüche/Abrisse: Brüstungsabbruch im Bereich Altanenanbau/ Balkon; diverse Wanddurchbrüche und –abbrüche untergeordneter Wände
  • Additionen/Anbauten/Umbauten: Herstellen eines abgeschlossenen Treppenhauses mit Brandschutzanforderung; Raumteilungen mittels Trockenbau; am Schloss angepasster Altanenanbau/ Balkon

Oberstes Ziel war – wie bei allen Projekten und Überlegungen im Bereich der Denkmalpflege – die Erhaltung und Konservierung von historischer Bausubstanz sowie ein behutsamer Umgang mit dieser während der Instandsetzungsarbeiten und Modernisierungsmaßnahmen. Des Weiteren gilt der Grundsatz, dass – soweit möglich – sämtliche Maßnahmen rückbaubar bleiben, um ggf. einen älteren Zustand wiederherstellen zu können.