St. Josef Krankenhaus Regensburg – Modernisierung Endoskopie

Zur Bildergalerie

Umbau Endoskopie im St. Josef Krankenhaus – Regensburg

Nachdem die neue Notaufnahme des Caritas-Krankenhauses St. Josef in Regensburg in Betrieb gegangen ist, begann man mit dem Umbau der freigewordenen alten Notaufnahmeflächen. Ziel der Umbaumaßnahmen war es, die bestehende Endoskopie in neuen Räumen gemeinsam mit Funktionsdiagnostik/ Proktologie unterzubringen.

Entstanden sind drei Endoskopieräume mit einem Aufwachraum, einem unreinen Arbeitsplatz und zwei Räume zur Geräteaufbereitung sowie ein Arztzimmer, Wartebereich und Gemeinschaftsräume. Zwei von drei Endoskopieräumen werden als Behandlungszimmer genutzt; der letzte Raum ist mit einem Durchleuchtungsgerät ausgestattet. Zwei Räume werden des Weiteren der Funktionsdiagnostik/ Proktologie zugeordnet.

Die Bausubstanz des Bestandes in welchem sich die Endoskopie befindet setzt sich aus Stahlbetonstützen mit ebensolchen Decken zusammen. Die Fassade besteht aus betonierten Brüstungen mit Kerndämmung und vorgesetzter verputzter Ziegelschale. Die Fensterelemente sind aus weißen Leichtmetallprofilen. Ein Verbundestrich ist verlegt.

Im Innenausbau kamen neben abgehängten Mineralfaser-Akustik-Decken eine F30 Metallkassettendecke zum Einsatz. Zum Lichtkonzept gehören LED Einbau-Downlights, LED Reinraumleuchten und LED Rastereinbauleuchten. Weitere Ausstattungselemente sind PVC- und Naturstein-Bodenbeläge; Wände sind gefliest oder mit Glasfasertapete ausgestattet oder mit einem Wandschutz versehen. Sämtliche Dreh- und Schiebetüren im Innenbereich sind aus Holz. Für eine angenehmere Atmosphäre sind alle Türen mit einem Eichenholz-Furnier versehen.

Größte Herausforderung am Projekt war der Umbau während des laufenden Betriebs, da sich der Baustellenbereich im Inneren des Krankenhauses befindet.