Neubau Grundschule | Bauhausplatz München

Zur Bildergalerie

Neubau Grundschule | Bauhausplatz München

Die Stadt München ließ zeitgleich vier Grundschulen an vier Standorten bauen, die nun 2017 fertig gestellt wurden, darunter auch die neue Grundschule am neuen Bauhausplatz in München-Schwabing/Freimann. Grundkonzept dieser vier Schulen ist ein modulares System aufbauend auf der Idee des Architekturbüros Wulf Architekten (Stuttgart) des „Lernhauskonzeptes“.

Die fünfzügige Grundschule am neuen Bauhausplatz entstand im 12. Stadtbezirk Schwabing-Freimann zwischen Frankfurter Ring und Domagkstraße auf dem Grundstück der ehem. Funkkaserne. Sie bietet nun Raum für Schulunterricht und eine ganztägige Betreuung. Zusätzlich entstanden eine Dreifachsporthalle mit Freisportanlagen sowie ein Haus für Kinder mit drei Krippen- und drei Kindergartengruppen.

Das Bauvolumen der Grundschule entsteht durch einen Zentralbereich mit allgemeinen Nutzungen und den beidseitig angedockten Lernhausmodulen, im westlichen Bereich dreigeschossig und im östlichen Bereich zweigeschossig auf die im Erdgeschoss liegende Kita aufgesetzt. Infolge der Anordnung der um ein Geschoss abgesenkten Sporthalle im südwestlichen Grundstücksbereich mit östlich anschließenden Freisportflächen entsteht im zentralen Grundstücksbereich südlich der Schule eine großzügige Freifläche als Schulhof. Der Kita ist im östlichen Bereich eine Freifläche direkt zugeordnet, die den freiräumlichen Übergang zum Stadtteilpark markiert.

Das äußere Erscheinungsbild des kompakten Bauvolumens soll wie auch bei den anderen Standorten filigran und transparent wirken – dieser Eindruck soll mit den umlaufenden und mit einer offenen vertikalen Rhombus-Schalung aus Holz versehenen Fluchtbalkone hergestellt werden. Schulgebäude, Kita und Sporthalle sind barrierefrei geplant und ausgeführt.

Das Lernhausmodul ist ein Haus zum Lernen für Kinder von 6 bis 10 Jahren und ist ein vielfältig zu bespielender Ort für den ganzen Tag. Das Lernhaus ist hierbei auf einem nahezu quadratischen Modulgrundriss flexibel organisiert. Die zentral im Gebäude liegenden Atrien sind so angeordnet, dass sämtliche Räume sowie das zentrale Treppenhaus mit Tageslicht versorgt werden. Die Kita hat einen eigenen Eingang vom Bauhausplatz und ist innenräumlich mit der Schule verbunden.

(Textgrundlage und Quellen der Projektbeschreibung nach Wulf Architekten GmbH Stuttgart)